Hochkönigman 2017: 3 Tage, 905 Teilnehmer, 24 Nationen

Drei Tage. 905 Teilnehmer. 24 Nationen. Der Hochkönigman vom 2.-4. Juni 2017 war ein Laufevent der Superlative. Drei spannende Laufbewerbe und, erstmals, der x cross run mit 208 Teilnehmern, stellten heimische und internationale Teilnehmer vor spektakuläre Herausforderungen. Bei traumhaftem Wetter erlebte der Hochkönig hochklassige Schlachten um Spitzenpositionen und -zeiten, begleitet von einem gewohnt starken Rahmenprogramm.

© Felsch Foto

Ein Hoch auf die Vielseitigkeit

Trailrunning ist mittlerweile in aller Munde. Im Gegensatz zum klassischen Laufen und Joggen auf asphaltierten Pfaden suchen Trailrunner bewusst nach Herausforderungen in schwierigem Terrain. Ebener Straßenbelag wird hier vergeblich gesucht, wenn Wald, Wiese, Alm und Berg zur Laufkulisse werden, wechselndes Terrain und etliche Höhenmeter inklusive. Die Region Hochkönig eignet sich perfekt für diesen Trendsport. Stetig neue Herausforderungen führen auf den Gipfel der Gefühle mit vertrauten und doch stets unberechenbaren Pfaden. Kein Wunder, dass sich der Hochkönigman großer Beliebtheit erfreut.

Endurance Trail mit Staatsmeisterschaft

Mit einer großen Feuershow am 2. Juni um 22 Uhr begann der offizielle Teil des Hochkönigman. Nur zwei Stunden später nahmen 135 Teilnehmer den Raidlight Endurance Trail mit 85km und über 5000hm, auf dem zugleich die Österreichische Endurance-Meisterschaft ausgetragen wurde, in Angriff. Deutlich gezeichnet von den Strapazen des Wettbewerbs, kürte sich schließlich Florian Grasel aus Österreich gegen 10:34 Uhr zum Sieger bei den Herren mit einer Zeit von 10:34:16,9 Std. Bei den Damen konnte Sigrid Huber aus Österreich mit 13:41:42,8 Std. triumphieren.

Die weiteren Wettbewerbe

Auch bei den beiden weiteren Trailrunning-Wettbewerben blieb es bis zur letzten Sekunde spannend. In einer spektakulären Schlacht sicherte sich Anna Strakova aus Tschechien den Sieg auf der B'jaks Marathon Trail (46,94 km, 2.751 Höhenmeter) in bärenstarken 05:47:27,8 Std. Der Sieg bei den Herren ging an Christoph Lauterbach aus Deutschland, der den Trail in einer Zeit von 04:44:56,4 Std. bezwang. Die Sieger des Endurance Trail und des Marathon Trail haben somit ihren Startplatz beim Südtirol Ultra Skyrace 2018 fix in der Tasche. Atemlos auch das Rennen auf dem Salming Speed Trail: Bei den Herren meisterte Bernhard Tritscher aus Österreich die 23,57 km und 1.441 Höhenmeter in 02:06:12,1 Std. am schnellsten. Die Siegerin bei den Damen hieß Adela Stranska (Tschechien). Ihre Zeit: 02:26;31,5 Std. Allen Siegerinnen und Siegern, und natürlich auch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzliche Gratulation zur Bezwingung des Hochkönigs!

Begleitet von einem spektakulären Rahmenprogramm mit Feuershow, Filmvorführung, Showhelicopter und After-Hour-Party mit der Band Chaos, war der Hochkönigman 2017 ein voller Erfolg. Eines kann jetzt schon verraten werden: Auch 2018 wird der Gipfel der Gefühle wieder im Zeichen großer Trailrunning-Contests stehen!

Ergebnisse: http://my1.raceresult.com/56517/results?lang=de

Copyright © 2012 trail-x-action.de